Delegierter des Bundes für Cybersicherheit im Advisory Board von Bug Bounty Switzerland

22.02.2021 - Die Bug Bounty Switzerland GmbH hat einen Beirat einberufen, der sich aus IT-Security-Experten verschiedener Branchen zusammensetzt. In diesem Advisory Board nimmt neu auch Florian Schütz, der Delegierte des Bundes für Cybersicherheit, Einsitz.

Bug Bounty Switzerland wurde im April 2020 gegründet mit dem Ziel, Bug-Bounty-Programme in der Schweiz zu etablieren. Ethische Hacker suchen im Rahmen eines solchen Programms im Auftrag von Schweizer Firmen nach Schwachstellen in deren produktiven Systemen und werden bei Erfolg belohnt.

Bug Bounty Switzerland hat nun einen Beirat eingesetzt, der sich aus IT-Security-Experten verschiedener Branchen zusammensetzt. Florian Schütz, der Delegierte des Bundes für Cybersicherheit, ist diesem Advisory Board am 1. Februar beigetreten. «Bug-Bounty-Programme sind wirksam und kosteneffizient und können so einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit von Unternehmen und Infrastruktur hierzulande leisten», erklärt der Delegierte des Bundes für Cybersicherheit. «Es liegt daher im strategischen Interesse der Schweiz, dass wir eine schweizerische Plattform unterstützen. Die Bug Bounty Switzerland GmbH ist derzeit die einzige Schweizer Anbieterin und schliesst als solche eine wichtige Lücke.».

Weitere Informationen:

Bug Bounty Switzerland

Letzte Änderung 22.02.2021

Zum Seitenanfang

https://www.ncsc.admin.ch/content/ncsc/de/home/aktuell/news/news-aktuell/bugbountyswitzerland.html