Steuerungsausschuss Nationale Strategie zum Schutz der Schweiz vor Cyberrisiken

Der Steuerungsausschuss Nationale Strategie zum Schutz der Schweiz vor Cyberrisiken (StA NCS) wird vom Bundesrat eingesetzt. Er setzt sich zusammen aus der oder dem Delegierten für Cybersicherheit, durch die zuständige Konferenz der Kantonsregierungen bestimmte Vertretungen der Kantone, Vertretungen der Wirtschaft und der Hochschulen sowie Vertreterinnen und Vertretern der Verwaltungseinheiten, welche die federführende Verantwortung für die Umsetzung einer NCS-Massnahme gemäss dem NCS-Umsetzungsplan haben. Jedes Depar-tement und die Bundeskanzlei stellen mindestens eine Vertreterin oder einen Vertreter im StA NCS.

Er sorgt für die strategische Kohärenz bei der Umsetzung der NCS-Massnahmen und prüft deren Fortschritt laufend mittels strategischem Controlling, definiert bei verzögerter oder unvollständiger Umsetzung der NCS-Massnahmen Vorschläge für Sondermassnahmen, sorgt für die laufende Weiterentwicklung der NCS; hierzu verfolgt er im Austausch mit der Kerngruppe Cyber die Entwicklung der Bedrohungslage und erarbeitet bei Bedarf Anpassungsvorschläge für die NCS. Weiter erstattet er dem Bundesrat und der Öffentlichkeit jährlich Bericht über die Umsetzung der NCS, sorgt für ein koordiniertes Vorgehen aller beteiligten Stellen aus Bund, Kantonen, Wirtschaft und Hochschulen bei der Umsetzung der NCS-Massnahmen und stellt sicher, dass bei der Umsetzung der NCS-Massnahmen die Risikopolitik des Bundes, die Nationale Strategie zum Schutz kritischer Infrastrukturen sowie die Strategien des Bundesrates im Informatikbereich berücksichtigt werden.

Letzte Änderung 28.10.2021

Zum Seitenanfang

https://www.ncsc.admin.ch/content/ncsc/de/home/strategie/steuerungsausschuss-ncs.html