Im Fokus

Die Woche 22 im Rückblick

08.06.2021 - In der vergangenen Woche war der Meldeeingang beim NCSC tief. Gute Nachrichten gab es für die Opfer der Ransomware «Avaddon». Die Initiative «No more ransom» hat zu dieser Ransomware ein Entschlüsselungstool veröffentlicht. Aufgefallen ist ein gefälschter Wettbewerb der per WhatsApp verbreitet wurde, bei dem es scheinbar eine Rolex-Uhr zu gewinnen gibt. Zudem wurde dem NCSC eine neue Vorgehensweise bei Fake Support-Anrufen gemeldet: Opfer erhielten anstelle eines Telefonanrufs eine E-Mail, mit der Bitte um Rückruf für eine angebliche Erneuerung eines Norton Virenschutzes.

Die Woche 21 im Rückblick

01.06.2021 - In der letzten Woche gingen beim NCSC wieder leicht mehr Meldungen ein als in der Vorwoche. Aufgefallen sind Hinweise zu einer angeblich doppelt bezahlten Swisscom-Rechnung. Dabei handelte es um einen Phishing-Versuch. Zudem hat sich bei einem Opfer eines Investment-Betrugs ein angeblicher «Regulator» gemeldet, welcher Hilfe verspricht.

Das Covid-Zertifikat wird öffentlich auf seine Sicherheit getestet

31.05.2021 - Bis Ende Juni 2021 wird das Covid-Zertifikat mit der Lösung des Bundesamtes für Informatik und Telekommunikation (BIT) realisiert. In einer Pilotphase ab dem 7. Juni werden erste Zertifikate schrittweise in den Kantonen ausgestellt. Bis Ende Juni wird das System schweizweit eingeführt sein. Die Anwendung soll einen sehr hohen Grad an Sicherheit aufweisen und wird deshalb einem breiten Sicherheitstest durch die Öffentlichkeit unterzogen. Für diesen Public Security Test steht ab sofort der Quellcode der ersten Version des Schweizer Covid-Zertifikats zur Verfügung.

Helfen Sie mit, Dienstleistungen der Nationalen Anlaufstelle für Cybersicherheit des NCSC zu verbessern

26.05.2021 - Seit Anfang 2020 können KMU und die Bevölkerung Cybervorfälle an die Anlaufstelle des Nationalen Zentrums für Cybersicherheit (NCSC) melden. Seit Dezember 2020 steht zur Meldung dieser Vorfälle ein neu gestaltetes mehrstufiges Formular zur Verfügung. Meldende erhalten dabei bereits nach dem Absenden Hinweise für eine erste Hilfestellung. Um das Angebot weiter zu entwickeln, erhebt das NCSC die Bedürfnisse der KMU und der Bevölkerung.

Die Woche 20 im Rückblick

25.05.2021 - In der letzten Woche verzeichnete das NCSC einen durchschnittlichen Meldeeingang. Nennenswert sind Meldungen zu CEO-Betrug, einer neuen Vorgehensweise bei einem Kleinanzeigenbetrug und einer altbekannten Methode zur Verbreitung von Schadsoftware.

Die Woche 19 im Rückblick

17.05.2021 - In der letzten Woche verzeichnete das NCSC wieder einen etwas höheren Meldeeingang, was auf eine Fake-Sextortion Welle zurückzuführen ist. Nennenswert sind ausserdem Meldungen zu einem fiktiven Hotel, welches nach Angestellten sucht und eine Vorauszahlung fordert sowie ein plumpes SMS, mit dem angebliche Schulden eingetrieben werden sollen.

Erster NCSC-Halbjahresbericht mit Fokusthema zum Gesundheitswesen

11.05.04.2021 - Der erste Halbjahresbericht des NCSC befasst sich mit den wichtigsten Cybervorfällen der zweiten Jahreshälfte 2020 in der Schweiz und international. Er löst den bisherigen Halbjahresbericht MELANI ab. Das Schwerpunktthema bildet die Digitalisierung im Gesundheitswesen und deren Herausforderungen bei den aktuellen Cyberbedrohungen.

Die Woche 18 im Rückblick

11.05.2021 - In der letzten Woche verzeichnete das NCSC einen moderaten Meldeeingang. Gemeldet wurden Fake-Support Anrufe kombiniert mit Popup-Fenstern sowie versendete betrügerische Kalendereinträge. Ausserdem erhielt das NCSC Hinweise zu angeblich doppelt bezahlten Rechnungen von Mobilfunkprovidern und auch zu einem gefälschten Wettbewerb der Migros.

Erstes Bug Bounty-Programm in der Bundesverwaltung

10.05.2021 - Die Bundesverwaltung und Bug Bounty Switzerland GmbH starten heute ein gemeinsames Pilotprojekt. Unter der Leitung des NCSC sollen mit dem auf zwei Wochen angelegten Test erste Erfahrungen mit Bug Bounty-Programmen gesammelt und der künftige Einsatz hinsichtlich der Sicherheit von Infrastrukturen bei Verwaltungen und Unternehmen geprüft werden.

Seien Sie wachsam

07.05.2021 - Wichtig ist Ihr persönliches Verhalten im digitalen Raum. Deshalb: Reduzieren Sie Betrugsrisiken, indem Sie wachsam bleiben, stets Ihren gesunden Menschenverstand walten lassen und möglichst wenig persönliche Informationen teilen.

Letzte Änderung 09.05.2021

Zum Seitenanfang

https://www.ncsc.admin.ch/content/ncsc/de/home/aktuell/im-fokus.html